Aktuelle Warnhinweise

Da uns Ihre Sicherheit am Herzen liegt, ist es für uns besonders wichtig Sie bereits präventiv zu schützen. Leider sind in letzter Zeit vermehrt neue Betrugsmaschen aufgetaucht, denen vor allem Firmenkunden zum Opfer fallen.

Um Sie so gut wie möglich vor einem Angriff zu bewahren, haben wir eine Auflistung der aktuellen Betrugsmaschen und Phishing-Warnungen erstellt.

Generell gilt aber immer: Setzen Sie sich bei Bedenken bitte unverzüglich mit Ihrer VR Bank Nürnberg auseinander – wir helfen Ihnen gern

Überweisungsbetrug - Gefälschte E-Mail vom Geschäftsführer

Aus gegebenem Anlass möchten wir auf folgende Betrugsmasche aufmerksam machen, die sachlich schwer erkennbar ist:

Ziel der Masche sind vor allem Sekretärinnen und Buchhalter, welche Vollmacht auf das Geschäftskonto besitzen. Diese werden durch eine gefälschte Mail des Geschäftsführers zu einer Zahlungsaufforderung gebeten. Dort ist zudem vermerkt, dass diese unverzüglich getätigt werden muss und keine Angaben zum Inhalt gemacht werden soll.

Sobald die zuständige Bank diesem eingegangenen Auftrag nachgehen möchte, erhält diese ebenfalls eine gefälschte Mail des Geschäftsführers, in der die Richtigkeit dieser Zahlungsaufforderung bestätigt wird.

Damit solche Zwischenfälle in Zukunft vermieden werden können, haben wir erneut festgestellt, wie wichtig uns der persönliche Kontakt und das damit einhergehende Vertrauensverhältnis mit unseren Kunden ist.

Phishing-Masche - Vorgetäuschter Autokauf

In betrügerischer Absicht werden Geschäftsführer von Auto-/ Motorrad-/ Wohnmobilhändler sowie LKW-Händler und landwirtschaftliche Betriebe im gesamten Bundesgebiet von libanesischen Tätern angerufen und vorgegeben ein oder mehrere Fahrzeuge kaufen zu wollen. Zur Reservierung des Fahrzeugs werden die Kontoverbindung, die Übermittlung des Personalausweises, sowie eines HRG Auszuges per WhatsApp verlangt.

Anschließend wird die kontoführende Bank kontaktiert und versucht Überweisungen zu tätigen.

Bitte gehen Sie mit Ihren persönlichen Daten vorsichtig um.

Sollten Sie sich nicht sicher sein, händigen Sie Ihre Daten nicht aus. Sollten Sie diese dennoch ausgehändigt haben, wenden Sie sich an die Polizei und nehmen Sie Kontakt mit Ihrer VR Bank Nürnberg auf.

Abwehr der Phishing-Attacke

Ihre VR Bank Nürnberg versendet grundsätzlich keine E-Mails, in denen Kunden dazu aufgefordert werden, ihre Kontodaten einzugeben. Ihre VR Bank Nürnberg wird auch niemals zu Test- oder Sicherheitszwecken Anfragen an Sie stellen. Derartige E-Mails, Anfragen und Transaktionen sind Betrugsversuche. Der beste Schutz vor Angriffen ist deshalb, derartige E-Mails ungeöffnet zu löschen. Grundsätzlich sollten Sie niemals einen in der E-Mail enthaltenen Link anklicken oder beigefügte Dateianhänge öffnen. Seien Sie zudem stets aufmerksam und wenden Sie sich bei Fragen an Ihre VR Bank Nürnberg. Wenn Sie vermuten, Opfer eines Phishing-Angriffs geworden zu sein, sollten Sie Ihren Online-Zugang umgehend sperren lassen und Kontakt mit Ihrer VR Bank Nürnberg aufnehmen.